Top

Merianschüler im Porträt: Sandra Bachand (6aR) – eine erfolgreiche Trampolin-Turnerin

 

Mein Name ist Sandra Bachand, ich bin 12 Jahre alt, gehe in die Klasse 6aR der Merianschule und springe Trampolin.
Schon seit meinem 3. Lebensjahr besuche ich regelmäßig den Turnverein und habe damals bei den Ferienspielen des TV Dettingen das Trampolinspringen kennen gelernt, das manchmal auch als Trampolinturnen bezeichnet wird. Seit fast drei Jahren gehöre ich nun fest zu dieser Abteilung unseres Vereins und nehme auch regelmäßig an Wettkämpfen teil.
Zurzeit sind wir etwa 40 Kinder, die von 6 Trainern betreut werden. In der Leistungsgruppe, zu der ich gehöre, trainieren wir zweimal wöchentlich jeweils drei Stunden, vor den Wettkämpfen finden außerdem noch zusätzliche Übungseinheiten samstags statt.
Das Training selbst beginnt immer mit dem Aufbauen der Geräte. Es folgen das Warmlaufen, das Krafttraining und die Dehnübungen. Wir teilen uns selbst immer in Gruppen auf und trainieren dann komplette Übungen oder erlernen neue Sprünge.
Bei Wettkämpfen muss eine fest vorgeschriebene „Pflicht“-Übungsabfolge geturnt werden, auf die dann die Kür folgt. Die Pflichtübung L 3 sieht dann beispielsweise so aus: Sitzsprung, Sprung in den Stand, Grätschwinkelsprung, halbe Schraube in den Sitz, halbe Schraube in den Stand, Hocke, Sitzsprung, halbe Schraube in den Sitz, Sprung in den Stand und halbe Standsprungschraube.
Das Kampfgericht besteht aus vier bis fünf Kampfrichtern, die jeweils Punkte verteilen. Wichtig für die Wertung ist auch der Schwierigkeitsgrad der Übung. Kommt man bei einem Wettkampf ins Finale, dies sind meist nur die besten zehn aus einer Gruppe, dann turnt man erneut die Kür.
Berührt man während einer Übung den blauen Rand des Trampolins oder die Matten, hat man einen so genannten „Abbruch“, das heißt die Übung ist sofort beendet. Alles bis dahin wird jedoch noch gewertet.
Ich war bis jetzt schon auf 6 Wettkämpfen im bayrischen Raum. Beim Unterfränkischen Gauturnfest in Goldbach habe ich sogar den 1. Platz errungen.
Ein tolles Erlebnis war Anfang Juni 2009 das Deutsche Turnfest in Frankfurt. Auf dem Messegelände war viel los und ich habe mit Vereinkameraden eine Menge schöner Erlebnisse gehabt. Beim Wahl-Wettkampf erreichte ich unter etwa 1000 Teilnehmern den 37. Rang.
Trampolinturnen ist toll. Man braucht Kraft, eine gute Körperspannung und viel Disziplin. Wir sind beim TV Dettingen eine super Gemeinschaft und sehr kameradschaftlich.
 



druckerDruckversion druckerFotogalerie

 

Top