Top

Spendenaktion der Merianschule für Haiti

Haiti, das Armenhaus der westlichen Welt, wurde am späten Nachmittag des 12. Januars 2010
von einem verheerenden Erdbeben der Stärke 7 erschüttert. Vor allem die Hauptstadt Port-au-
Prince ist betroffen: Häuser liegen in Trümmern, die Stromversorgung ist zusammengebrochen.
Viele Bewohner der Millionenstadt stehen vor dem Nichts.
Viele Menschen verlassen die Hauptstadt und schlagen sich zu Verwandten auf dem Land durch.
Die Kinder leiden unter dem Erdbeben ganz besonders.


Die Bilder und Informationen in den Medien haben unsere Klasse 8dR dazu veranlasst, über eine Spende nachzudenken. Wir wollten den Erdbebenopfern helfen und nicht wegsehen.


Alle Schüler unserer Klasse waren sofort bereit zu spenden. Daraus entstand der Gedanke, die Spendenaktion schulweit auszudehnen und wir sind selbst ganz erstaunt, wie viele unserer Mitschüler die Aktion unterstützt haben.


Aus 15 Klassen des Haupt- und -Realschulzweiges kamen 564,50 € zusammen und Eltern haben am Elternsprechtag 135,44 € gespendet. So kann jetzt die Summe von 699,94 € an „Ärzte ohne Grenzen“ für die Erdbebenopfer in Haiti von der Merianschule überwiesen werden.


Danke, dass ihr alle so großzügig gespendet habt.


Für die Klasse 8dR: Mariella Wissel & Tobias Lübke



druckerDruckversion

 

Top