Top

Heizungsbau an der Merianschule


uni0801a.jpgAm 19.2. und am 25.2.2008 war die Firma Jockumsen aus Seligenstadt zu Gast in der Merianschule. Die beiden Heizungs- und Lüftungsbaumeister Hans und Daniel Jockumsen brachten den Klassen 8aH und 8cR im Arbeitslehreunterricht die Funktion der Zentralheizung näher. Organisiert worden war der praxisnahe Unterricht von Maren Hullen und dem Arbeitslehre-Lehrer Joachim Aßmuth. Frau Hullen ist die Kontaktperson des Kreises Offenbach für das UniSKO-Projekt (Unternehmen in Schulen des Kreises Offenbach). Die Schüler erfuhren, dass es Fußboden-, Raum-, Wand- und Luftheizungen gibt. Betriebsstoffe sind Gas, Öl, Holz und zunehmend auch die Sonne.


uni0801b.jpgIn der Ausbildung, die 3,5 Jahre dauert, lernen die Auszubildenden den Umgang mit vielen Werkzeugen und vielfältigen Materialien wie z.B. Kupfer.Beide Schulklassen waren aufgefordert, ihre mathematischen Kenntnisse anzuwenden, denn es galt für die Firma Jockumsen das Volumen eines Raumes für die Installation einer Heizung zu berechnen Mit dem Rohrschneider schnitt sich jeder Schüler ein Stück Kupfer ab und bog sich damit den Anfangsbuchstaben seines Vornamens. Das ging natürlich nicht mit jedem Buchstaben. Herr Jockumsen lötete T-Stücke aus Kupferrohr an das A und zeigte seine handwerkliche und künstlerische Begabung beim Buchstaben R. Vier Schulstunden vergingen durch die kurzweiligen und interessanten Erklärungen und Darbietungen wie im Fluge. Der eine oder andere Schüler wird sich jetzt bestimmt überlegen, ob dieser Beruf auch ihm liegen könnte.



druckerDruckversion druckerFotogalerie

 

Top