Top

Internationales Comenius-Treffen an der Merianschule

 


comenius01.jpg"Dies ist eine einmalige Chance, internationale Erfahrungen zu sammeln und Partnerschaften mit anderen Schulen aus dem EU-Raum zu schließen", erklärte Martin Bleuel, Chemielehrer und Initiator des Comenius-Projekts an der Merianschule, im großen Sitzungssaal des Rathauses von Seligenstadt, in den Frau Nonn-Adams als Bürgermeisterin die Teilnehmer des ersten Treffens eingeladen hatte. "Für die Stadt Seligenstadt sind solche Initiativen ein Signal an Familien und Firmen, die sich hier ansiedeln möchten und feststellen, dass es nicht nur in Großstädten besondere Aktivitäten gibt. Insofern kann man sagen, dass die Merianschule dazu beiträgt, einen positiven Aspekt der Globalisierung zu verwirklichen", ergänzte Frau Nonn-Adams.

comenius02.jpgAuch Maria McNamara, Schulleiterin der Pullicino-Girls-Secondary School in Rabat (Malta) zeigte sich begeistert und betonte, dass es für ihre Schülerinnen eine "lovely experience" sei, jetzt Ansprechpartner für eine Zusammenarbeit in Europa zu haben. "Gerade wir leiden in mancherlei Hinsicht unter der Enge und der Randlage unserer Heimat."Im Herbst 2006 fiel endlich die Entscheidung: Die Merianschule ist Mitglied des internationalen EU-Projekts "Comenius-1-Schulpartnerschaften", für das zwischen 2007 und 2013 insgesamt fast 7 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Hierbei sollen Schüler und Lehrer aus jeweils drei Staaten gemeinsam fächerübergreifende Projekte planen und durchführen sowie ihre Resultate vergleichen und dokumentieren.

comenius03.jpgDer Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird die Untersuchung des Klimawandels bilden, ergänzt durch Experimente zur Energieeffizienz und dem Recycling von Abfällen. Unter den fast 40 Bewerbern der Merianschule zur Teilnahme an dem Projekt wurden acht Schüler aus den 8. und 9. Klassen ausgewählt, die sich durch besonderes Engagement im Schulalltag sowie hervorragende Leistungen in den Fächern Chemie, Physik und Englisch auszeichnen. Wir werden diese Schüler in Kürze auf der Homepage vorstellen.

comenius04.jpgNachdem sich Herr Glänzel und Herr Bleuel bereits im Februar mit den Lehrern unserer Partnerschulen an der "Escola Profissional de Desenvolvimento Rural" in Grandola südlich von Lissabon trafen, waren jetzt vom 3. Mai bis zum 6. Mai 2007 insgesamt neun Lehrer und Schüler aus Malta und Portugal zu Gast in Seligenstadt, um mit der Arbeit in den Themengruppen zu beginnen. Schon im Juni wird Herr Schulz mit zwei Merianschülerinnen zu einem Ergebnisaustausch nach Malta reisen. Das Treffen in Seligenstadt diente vor allem der Einrichtung der Arbeitsgruppen, dem Austausch erster Messergebnisse und dem persönlichen Kennenlernen. Neben der Einladung durch die Bürgermeisterin standen auch eine Stadtführung sowie Besichtigungen des Müllheizkraftwerks in Heusenstamm und der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt auf dem Programm.
 

 



druckerDruckversion druckerFotogalerie

 

Top