Top

Berufliches Gymnasium

[...zurück]
 

Das berufliche Gymnasium ist Teil des beruflichen Schulwesens und führt mit dem erfolgreichem Abschluss zur Allgemeinen Hochschulreife.

In beruflichen Gymnasien werden neben den allgemein bildenden Fächern bestimmte berufliche Fachrichtungen unterrichtet. In Hessen werden folgende Fachrichtungen angeboten:

 

  • Agrarwirtschaft
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Technik (mit den Schwerpunkten Bautechnik, Biologie, Chemietechnik, Datenverarbeitungstechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Physiktechnik)
  • Wirtschaft (insbesondere Betriebswirtschaftstehre)

 

Zugangs-
voraussetzungen:
Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe oder der Mittlere Abschluss. Hast du den Mittleren Abschluss, ist eine Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch, Mathematik, einer Fremdsprache und einer Naturwissenschaft von besser als 3,0 sowie in den übrigen Fächern von mindestens 3,0 plus eine Eignungsfeststellung durch die Klassenkonferenz deiner Schule erforderlich. Schüler/-innen, die bisher nur eine Fremdsprache hatten, können nur an solchen beruflichen Gymnasien aufgenommen werden, die den Beginn mit einer zweiten Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 11 anbieten.
Alter: Höchstalter 19 Jahre, mit abgeschlossener Berufsausbildung 21 Jahre
Dauer: 3 Jahre
Aufbau: Einführungsphase Jahrgangsstufe 11:

 

Vorbereitung auf die Arbeitsweise in der Quatifikationsphase und auf die Wahl der Leistungsfächer.

 

Qualifikationsphase Jahrgangsstufe 12 und 13:

 

Unterricht in Grund- und 2 Leistungsfächern. Erstes Leistungsfach kann Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik, Physik, Chemie oder Biologie sein. Das zweite Leistungsfach ist durch die Wahl deiner beruflichen Fachrichtung bestimmt.
Abschluss: Mit dem Bestehen der Abiturprüfung (schriftlich und mündlich) erwirbst du die Allgemeine Hochschulreife. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Kursen der Jahrgangsstufe 12 und einer mindestens einjährigen beruflichen Tätigkeit kannst du die Fachhochschulreife erwerben.
Anmeldung: Antragstellung bis spätestens zwei Wochen nach Zeugniserteilung zum Schulhalbjahr über deine Schule. Dein Antrag wird dann bis zum 1. März an die aufnehmende Schule weitergeleitet. Wenn du zu der Zeit keine Schule besuchst, musst du die Aufnahme direkt beim jeweiligen beruflichen Gymnasium bis zum 1. März beantragen.
 

 



druckerDruckversion

 

Top