Top

Internetbörse bietet 1400 freie Lehrstellen

 

frzeitung.jpg FRANKFURT, Für das neue Ausbildungsjahr bieten die hessischen Industrie- und Handelskammern (IHK) rund 1400 Lehrstellen in ihren Ausbildungsbörsen im Internet an. In den nächsten Monaten käme noch eine "Vielzahl neuer, interessanter Ausbildungsangebote hinzu" sagte der Geschäftsführer der IHK-Arbeitsgemeinschaft Hessen, Matthias Gräßle.

 

Mit dem Angebot starten die Kammern in das dritte, Jahr des Ausbildungspakts. Die Kammern raten Schülern, sich spätestens jetzt zu bewerben. Etwa 25 Prozent aller Angebote seien 2005 von Hauptschülern, weitere vierzig Prozent von Realschülern besetzt worden. Wer bis zum Sommer nicht fündig werde, für den garantiere die IHK ein "Angebot auf einen Einstieg in die Arbeitswelt". Damit sind nicht nur Lehrstellen gemeint, sondern auch so genannte Einstiegsqualifizierungen - betreute Langzeitpraktika. Den Gewerkschaften reichen diese Angebote allerdings nicht aus.

 

(Frankfurter Rundschau)

 

...zur Lehrstellenbörse



druckerDruckversion

 

Top