Top

Mittwoch, den 25.04.2007 (Stadtrallye)

Schon sehr früh machten wir uns auf den Weg, um uns mit der Führerin von "Statt-Reisen" (kein Rechtschreibfehler) am Spielzeugmuseum zu treffen.Jedes Zimmer bildete eine Gruppe, erhielt Fragebögen, ein Maßband und einen Personenzähler.

Dann machten wir uns auf den Weg. Die Rallye führte uns zum Marienplatz und durch die Fußgängerzone. Dort mussten wir Passanten interviewen, das heißt wir stellten ihnen Fragen zu bestimmten Orten in München. Gleich danach sollten wir etwas über den Max-Joseph-Platz und das dortige Theater herausfinden. Schließlich kamen wir ins weltberühmte "Hofbräuhaus", wo wir den Preis für eine Maß Bier recherchierten. Sie kostet 6,60 Euro. Stammgäste dürfen ihr Bier aus Glaskrügen trinken, aber man benötigt viele Jahre, bis man als Stammgast anerkannt wird.

Auf dem Weg zurück kamen wir am Alten Rathaus vorbei und trafen uns bei der Statue von Julia, die ein Geschenk der Stadt Verona ("Romeo und Julia") ist. Abends besuchte uns die Führerin in der Jugendherberge, um die Auswertung der Fragebögen vorzunehmen. Gewinner der Stadtrallye wurde die Gruppe "Schlumberprinzen 678" Fazit: Wir haben eine Menge über München gelernt und kennen uns dort jetzt ziemlich gut aus.

Angela Carretta/Isabell Folger, 7bR (Mai 2007)

kf7brm03a.jpg kf7brm03b.jpg
kf7brm03c.jpg kf7brm03d.jpg


Mittwoch, den 25.04.2007 (Bavaria Filmstudios)

Die Bavaria-Filmstadt wurde 1919 gegründet. Sie liegt im Süden von München, im Stadtteil Grünwald. Auf einer Fläche von 356.000 Quadratmetern wurden schon viele bekannte Filme und Serien gedreht Hierzu gehören: Das Boot - Die unendliche Geschichte - Asterix und Obelix sowie Raumschiff Surprise, Periode 1. Außerdem entstehen hier die Serien "Marienhof" und "Sturm der Liebe".

Die Besichtigung der Bavaria-Filmstadt dauert etwa 90 Minuten. Zuerst fährt man mit einer kleinen Eisenbahn über das Gelände, weil man sich sonst verlaufen würde, dann geht man mit einem Führer oder einer Führerin wieder zurück. Die Filmstudios, das "Hollywood an der Isar", sind ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Es wird einem gezeigt, wie Filme gedreht werden und wie es hinter den verschiedenen Kulissen aussieht. Es werden auch Dinge angeboten, die man selbst ausprobieren kann, wie zum Beispiel eine Live-Sendung zusammen zu schneiden oder auf dem freundlichen Drachen Fuchur (Die unendliche Geschichte) durch die Wolken zu fliegen.

Ein weiterer interessanter Programmpunkt ist der Gang durch das U-Boot aus dem Film "Das Boot". In ihm wurden die Innenaufnahmen gedreht und es ist unglaublich eng. Die Außenaufnahmen fertigte man mit Hilfe eines kleineren Modells an. Man sieht ebenfalls das Dorf von "Asterix und Obelix", die Halle, in der die Kämpfe stattfanden und kann die Zimmer der Serie "Marienhof" besichtigen. Außerdem gibt es in der Bavaria-Filmstadt noch eine Stunt-Show und ein 4-D-Kino.

Denise Reiß/Svenja Fuhrmann, 7bR (Mai 2007)

kf7brm03e.jpg kf7brm03f.jpg
kf7brm03g.jpg kf7brm03h.jpg

[..zurück]



druckerDruckversion

 

Top