Top


3. Tag: Bericht von Eda Atar


Um sieben klingelte Katharinas Wecker, weil wir alle duschen wollten. Wir konnten auch unten duschen, da war das Wasser etwas wärmer, aber Caro, Kathi und ich blieben lieber oben. Sibel und Rocky gingen nach unten. Um 8.30 Uhr gingen wir runter zum Frühstück. Nach dem Frühstück fragte uns Frau Kunkel, was wir machen wollten. Bis zum Mittagessen wollten wir nur chillen und so blieben wir auf unseren Zimmern. Zum Mittagessen gab es Hähnchen mit Reis. Es schmeckte allen super. Danach wurden wir für die Altstadtrallye in Gruppen eingeteilt. In unserer Gruppe waren Katharina, Patrick, Tolga und ich. Los ging es um 14.00 Uhr. Als wir in der Stadt ankamen, teilte Herr Dziersk uns und den anderen die Arbeitsblätter für die Gruppenarbeit aus.

Um die erste Frage zu lösen, gingen wir los zum Dom. Plötzlich fingen Tolga und Patrick an, uns wie Luft zu behandeln und redeten nicht mehr mit mir. Ich hatte gar keine Ahnung, was los war und wollte es aus ihnen raus quetschen. Aber es passierte nichts und irgendwann hatte ich auch keine Lust mehr mit denen zu reden. Wir sind dann nur noch Patrick hinterher gedackelt. Einige Fragen konnten wir alleine lösen, die anderen beantwortete uns ein netter Mann am Kiosk. Er kannte alle Antworten. Patrick schrieb alles auf, aber irgendwie auch was Falsches. Er hörte uns ja gar nicht zu. Als wir fertig waren, liefen wir zum Treffpunkt.

Wir waren die Letzten. Danach hatten wir noch Freizeit in der Stadt bis 17.00 Uhr. Kathi und ich gingen shoppen. Wir stöberten beim New Yorker herum. Dann begaben wir uns zum Treffpunkt und gingen gemeinsam wieder zurück. Bald gab es Abendessen. Nach dem Essen wollten wir eigentlich Schlittschuh laufen gehen, aber wir waren alle kaputt. Und so verschoben wir es auf den nächsten Nachmittag. Wir konnten dann abhängen, dabei trafen wir in der Herberge ein Basketballteam. Die blieben nur eine Nacht, weil sie am nächsten Morgen ein Spiel hatten. Wir kamen ins Gespräch, die waren ganz nett. Anschließend mussten wir uns zum Schlafen fertig machen.

[...zurück]

 



druckerDruckversion

 

Top