Top

Merianschüler spenden 266,12 Euro für hungernde Kinder in Ostafrika

Nach der Spendenaktion für Tsunamiopfer im Frühjahr wurden die Schüler der Merianschule auch jetzt wieder aktiv und sammelten Spendengelder für Kinder in Ostafrika.
Millionen von Menschen fliehen vor der großen Dürre am Horn von Afrika und kämpfen ums Überleben. Einige der einheimischen Kinder berichten, dass sie noch nie in ihrem Leben Regen gesehen haben. Für die Merianschüler kaum vorstellbar und ein Grund mehr, sich für die Kinder aus den Dürregebieten einzusetzen.
Dank des sozialen Engagements der Schülervertretung und insbesondere der Klasse 8cR konnten vergangene Woche 266,12 Euro an die Kindernothilfe e.V. überwiesen werden.
Die “Kindernothilfe“ ist eine der größten christlichen Kinderhilfswerke in Europa und fördert knapp 1000 Projekte in 29 Ländern. Neben nachhaltigen Projekten zur Verbesserung der Nahrungssituation hilft die Stiftung in Somalia, Äthiopien und Kenia mit sauberem Wasser und Zelten.
Die Schülervertretung bedankt sich bei allen Spendern für ihr soziales Engagement.


 



druckerDruckversion

 

Top