Top

Schüleraustausch der
Merianschule Seligenstadt mit Manitowoc, Wisconsin, USA


Es war ein Schüleraustausch der Superlative: 13 Schülerinnen und Schüler der Merianschule Seligenstadt hatten vom 8. bis 25. September 2011 unter der Leitung der Lehrkräfte Tibor Horvath, Daniel Thomas und Martin Fleck an einem Schüleraustausch im Bundesstaat Wisconsin teilgenommen. Die bereits bestehende Schulpartnerschaft des Einhardgymnasiums mit zwei Junior High Schools und einer High School wurde nach über 20 Jahren von Martin Fleck, ehemaliger Lehrer der Einhardschule, an die Merianschule übergeben. Die deutschen Schülerinnen und Schüler kamen aus den Jahrgangsstufen 9 -10 und waren von den begleitenden Lehrkräften im Rahmen des Englischunterrichts ausführlich auf den Austausch vorbereitet worden.

Inhaltlich stand der Schüleraustausch unter den Aspekten Spracherwerb und Kultur-vermittlung. Alle Schüler wurden in Familien mit einem etwa gleichaltrigen Partner untergebracht und erfuhren so aus erster Hand das amerikanische Familienleben. Zudem besuchten die Teilnehmer den Unterricht der amerikanischen Partnerschulen. Hierdurch konnten nicht nur sprachliche, sondern auch interkulturelle Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern herausgebildet werden.


Mit ihren amerikanischen Partnern gingen die deutschen Teilnehmer an neun Tagen in die Schulen und besuchten dort insbesondere den Deutschunterricht. Dort halfen die deutschen Austauschsschüler als Muttersprachler aus. Sie wurden von den amerikanischen Schülerinnen und Schülern als Partner sehr geschätzt. Ferner besuchten die deutschen Teilnehmer verbindlich den Englischunterricht und konnten an außergewöhnlichen Kursen wie beispielsweise „cheerleading“, „choir“ oder „mechanic“ teilnehmen.

Kulturell wurde der Schüleraustausch durch drei Ausflüge abgerundet: Zusammen mit den amerikanischen Gastlehrern Chris Glandt und Erik Meinhard besuchten die Teilnehmer das State Capitols in Madison, das Harley Davidson Museum in Milwaukee sowie das Maritime Museum in Manitowoc. Ergänzend wurde noch eine halbtägige Fahrradtour zum Point State Park durchgeführt.

 

Den Abschluss des Schüleraustauschs bildete der 2 1/2 -tägige Besuch Chicagos.
Hier standen u.a. der Besuch des Hancock Towers, des Navy Piers und Milenium Parks sowie einer Architectural Chicago River Boat Tour auf dem Programm.

Die Resonanz der amerikanischen Gastlehrer und -Familien war durchweg positiv. Auch die Teilnehmer waren alle hellauf begeistert: „Der Schüleraustausch war für mich eine tolle Sache, bei der ich nicht nur meine Englischkenntnisse verbessern, sondern auch viel über die amerikanische Kultur in Erfahrung bringen konnte.“, so die fünfzehnjährige Teilnehmerin Julia Aulbach.

Tibor Horvath, als einer der Austauschkoordinatoren an der Merianschule, hofft in zwei Jahren wieder nach Manitowoc reisen zu können, um so die Schulpartnerschaft mit Seligenstadt und Manitowoc weiter zu intensivieren.
Nächstes Jahr im Juni werden die amerikanischen Gastlehrer und -Schüler in Seligenstadt erwartet. Die Gäste werden dann ebenfalls bei deutschen Gastfamilien untergebracht und nehmen am Unterricht der Merianschule teil.


Seligenstadt, den 05.12.2011 Tibor Horvath
Austauschkoordinator
 



druckerDruckversion druckerFotogalerie

 

Top