Top

Klassenfahrt der jetzigen 9dR (im Jahr 2012 als 8dR) nach Kröckelbach

Montag, 21.05.2012

Wir trafen uns um 09:30 vor der Schule. Nachdem wir unsere Taschen im Bus untergebracht und uns von unseren Eltern verabschiedet hatten, konnte die Fahrt losgehen. Nach ca. einer Stunde Busfahrt erreichten wir das Feriendorf in Kröckelbach. Leider konnten wir nicht gleich die Häuser beziehen, da die Putzfrau noch nicht sauber gemacht hatte. Als wir endlich die Schlüssel bekamen, räumten wir unsere Taschen aus und machten die Betten. Anschließend gingen wir alle gemeinsam Einkaufen. Als wir zurück im Feriendorf waren, bekam jedes Haus die Aufgabe einen Salat für das Grillen am Abend vorzubereiten. Mit dem Grillen und dem anschließenden Lagerfeuer endete unser erster gemeinsamer Tag auf Klassenfahrt. (Nico B., Jens, Moritz K. Marco, Paul)

Dienstag, 22.05.2012

Wir sind um 08:00 nach einer unruhigen Nacht aufgestanden, da einige aus unserem Haus nicht schlafen konnten. Wir haben dann alle zusammen gefrühstückt, und danach aufgeräumt. Dann haben wir uns im Feriendorf mit der ganzen Klasse und 2 fremden Betreuern getroffen und den pädagogischen Tag durchgeführt. Wir haben Spiele gespielt die die Klassengemeinschaft stärkt und sind Seilgesprungen. Mit den Betreuern sind wir dann in den Kletterpark gelaufen. Dort mussten wir noch eine schwierige Aufgabe lösen, die ganze Klasse musste auf einer großen Wippe balancieren und das Gleichgewicht ca. 10 sec. lang halten, erst dann konnten wir die ersten Kletteraufgaben bewältigen. Der Tag hat mir insgesamt sehr gut gefallen. (Nico S.)

Mittwoch, 23.05.2012

Am Mittwochmorgen, nachdem wir aufgestanden waren, machten wir uns ein leckeres Frühstück. Danach räumten wir alles auf und schmierten uns Brötchen für unser Lunchpaket, dass zum Mittagessen da war. Um ca. 10:00 trafen wir uns am Bus, der uns nach Neckarstein brachte. Von dort aus fuhren wir bei gutem Wetter mit dem Schiff 1,5 Std. auf dem Fluss Neckar nach Heidelberg. Dann ging es mit der Bergbahn hoch auf das Heidelberger Schloss. Dort hatten wir eine tolle Führung. Wir sahen den Speisesaal, viele Bilder von Adeligen und vieles mehr. Als wir unten ankamen, fing es leider in Strömen an zu regnen und wir wurden ganz nass. Trotzdem gingen wir in Gruppen in der Stadt shoppen. Um ca. 17:00 Uhr brachte uns der Bus wieder nach Kröckelbach ins Feriendorf. Da fingen wir gleich an zu kochen. In unserem Haus gab es selbstgemachte Pestospätzle. Unser Höhepunkt war, dass uns Frau Herz, die uns zum Essen besucht hatte volle Punktzahl (15 gab). Am Abend spielten wir noch mit Herrn Dziersk, Frau Herz und ein paar Mitschülern Aktiviti, bis in die Nacht. Es war ein sehr lustiger Abend. Um 02:00 Uhr nachts spülten wir dann noch den Rest. Dann fielen wir sehr müde ins Bett und ein schöner Tag ging zu Ende. (Julia)

Donnerstag, 24.05.2012

Am Donnerstag konnten wir zu ersten Mal länger schlafen. Um 10:00 Uhr sollten wir aufstehen und frühstucken. Doch Frau Herz und Herr Dziersk hatten uns über Nacht einen Streich gespielt. Also mussten wir noch putzen, denn alles war voll Mehl. Dann ging es los ins Schwimmbad...(vom ???)

Nach der relativ kurzen Busfahrt sollten wir uns vor dem Eingang des Miramar aufstellen. Es herrschte einige Aufregung, weil jeder der Erste bei den Rutschen und im Wellenbad sein Wollte. Im Schwimmbad gab es viele verschiedene Attraktionen, die wir alle nach und nach ausprobierten. Dabei hat jeder seine Lieblingsattraktion für sich entdeckt. Es gab mehrere Rutschen wie z. B. auch eine tolle Reifenrutsche und eine ziemlich steile Rutsche, die "Grüner Hai" hieß. Das Schwimmbad hat mehrere Becken. Das interessanteste war das Wellenbad, das regelmäßig über mehrere Minuten aktiv war. Das hat uns allen einen Riesenspaß gemacht.

Wir blieben bis zum Nachmittag im Schwimmbad. Pünktlich fuhren wir wieder zurück nach Kröckelbach. Bevor wir zum Abschluss zum Pizza essen los konnten, stand noch eine Hauskontrolle an. Dabei wurde kontrolliert, wie ordentlich die Häuser aufgeräumt waren. Nachdem wir das dann hinter uns gebracht hatten, konnten wir endlich los nach Führt in die Pizzeria. Dort konnten wir uns ein Pizza und ein Getränk aussuchen und hatten viel Spaß an unserem letzten Abend. Die Stimmung war super, aber wir waren auch ein bisschen traurig, weil es am nächsten Tag wieder zurückging. (Moritz K.)

Freitag, 25.05.2012

Unser letzter Tag begann schon sehr früh, mit einem Klopfen an der Fensterscheibe. Es hieß, wir sollen um 05:45 Uhr! am Lagerfeuerplatz sein. Wir heilten das für einen Scherz und legten uns wieder ins Bett. Als es zwei Minuten später aber wieder klopfte, standen wir doch mal auf und gingen dort hin. Es saß schon fast die ganze Klasse da, bis auf ein paar, die nicht wach zu bekommen waren. Frau Herz verteilte die Preise für die beiden ordentlichsten Häuser und jeder sagte, was ihm an der Klassenfahrt gefallen hat oder was er nicht so gut fand. Danach durften wir uns alle nochmal ins Bett legen, bevor es hieß: frühstücken, die letzten Sachen packen und das Haus besenrein machen. Im Bus nach Seligenstadt holten dann einige den verpassten Schlaf vom Morgen nach. (Pia)

Es war eine prima Klassenfahrt!



druckerDruckversion

 

Top