Top

Unsere Zimmer im Jugendzentrum

Nachdem wir das Jugendzentrum erreicht hatten, erfuhren wir, dass das Haus A für uns reserviert war. Schon in Seligenstadt wurde eingeteilt, welche Gruppen die einzelnen Zimmer beziehen sollten. Gruppe für Gruppe ging in das Haus. Im Flur standen die Koffer, die am vorherigen Tag gebracht worden waren. Dann bezogen wir die Zimmer, von denen jedes mit fünf Betten, fünf Schränken, fünf Stühlen, einem Tisch und einem Waschbecken ausgestattet war.

Die Bettbezüge lagen auf den Betten, so dass wir sie selbst beziehen mussten. Frau Remy und Herr Wolf hatten eigene Zimmer, aber unsere Paten Eileen und Alexander waren mit bei uns. Einige Kinder hatten Poster mitgebracht, mit denen sie die Wände dekorierten. Bei unserer Abreise mussten wir die Bettwäsche selbst abziehen und die Zimmer wieder so ausräumen, wie wir sie bei der Ankunft vorgefunden hatten.

 

Sandra Bachand, Laura Wahlich, Nadine Beppler, Janina Kadner, 5aR

 [...andere Berichte]



druckerDruckversion druckerFotogalerie

 

Top